Wissenschaft

Dr. med. Ludwig Janus

Dr. med. Ludwig Janus

Dr. med. Ludwig Janus ist Psychoanalytiker und ärztlicher Psychotherapeut in eigener Praxis in Heidelberg, außerdem Lehranalytiker am Institut für Psychoanalyse in Frankfurt. Zahlreiche Veröffentlichungen von ihm widmen sich vor allem der pränatalen Psychologie und der Psychohistorie. Ausserdem ist er Ehrenpräsident der ISPPM (Internationale Studiengemeinschaft für Pränatale und Perinatale Psychologie und Medizin)

 

Zitat aus einem Interview mit Dr. med. Ludwig Janus:

ARTE:

Sie bezeichnen in der Dokumentation »Leben vor der Geburt« den Mutterleib als "ersten Klassenraum". Wie hat man sich Lernen vor der Geburt vorzustellen?

Dr. Janus:

In der Schwangerschaft werden Grundmuster des emotionalen und körperlichen Verhaltens und Fühlens geprägt. Das Kind lebt vor der Geburt im mütterlichen Milieu, dem körperlichen und dem seelischen. Gleichzeitig entwickelt es seine Organe zur Verarbeitung der grundlegenden körperlichen und seelischen Affekte. Sein entstehendes Gehirn schaltet sich so, wie das Milieu es vorgibt: Wenn es sehr beängstigend ist, dann werden eher die Synapsen für Angst, Unruhe und Stress ausgebildet und weniger fur Glück und Zufriedenheit. Wenn die Mutter in einem guten Verhältnis zu der Schwangerschaft ist, ist es umgekehrt. Dann fühlt sich das Kind auch gewünscht. Im Mutterleib finden starke Prägungen in der Tiefenemotionalität statt. Die gesamte Stamm- und Mittelhirnregion, in der die Gefühle generiert werden, wird vor der Geburt geprägt, genauso wie wir während der Schwangerschaft auch unseren Körper entwickeln.

Link zum Interview:http://www.arte.tv/de/Willkommen/suche/1049482.html

Link zum ISPPM:www.isppm.de