Wissenschaft

Dr. Alfred Tomatis

Dr. Alfred Tomatis

Dr. Alfred Tomatis gilt als Wegbereiter der Musik- und Klangtherapie und der pränatalen Psychologie.

Dass das Ungeborene im Mutterleib hört, ist inzwischen allgemein bekannt. Es gibt unzählige Studien über die Gewöhnung des Ungeborenen an Sprachsignale , seine Reaktionen auf die Stimme der Mutter usw. Es gibt weltweit immer mehr Untersuchungen zur Wahrnehmungsfähigkeit des Fetus und zum Verhalten von Feten bei akustischer Stimulation mit Hilfe von Ultraschalluntersuchungen, Gehirnstrommessungen und CTG...

Kinder können in der Gebärmutter die Stimme der Mutter wahrnehmen. Sie suchen darin die Liebe und Zuneigung, die sie brauchen. Es handelt sich nicht um einfache, klangliche Wahrnehmungen, sondern um Hören in einem viel weiteren Sinn. Der Embryo oder Fetus beschränkt sich nicht darauf, passiv Töne zu empfangen. Er eignet sich Informationen in Form von Erinnerungsbildern an, registriert Botschaften, analysiert Situationen, führt einen Dialog mit der Mutter.

Weiterführende Literatur:
Klangwelt Mutterleib, Dr. Alfred Tomatis, dtv-Verlag
Der Klang des Lebens, Dr. Alfred Tomatis (in diesem Buch stellte Dr. Tomatis die Ergebnisse seiner 30-jährigen Forschungsarbeit vor)

Tomatiswebsite:www.tomatis.de